Ab Juli 2022: Rentner bekommen mehr Geld

Im kommenden Jahr können sich Rentner auf mehr Geld freuen.

, 10:11 Uhr
Ab Juli 2022: Rentner bekommen mehr Geld

Laut einer Studie des Max-Planck-Instituts für Sozialrecht und Sozialpolitik werden die Zahlungen der Deutschen Rentenversicherung (DRV) in den nächsten Jahren steigen. Es ist außerdem davon die Rede, dass die Rente dauerhaft steigen wird, weil die Rentenformel geändert bzw. angepasst wurde. Wie hoch die Rente im kommenden Jahr im Westen steigt und wie hoch der Anstieg im Osten sein wird, erfährst du in diesem Artikel.

Anzeige

Änderung der Rentenformel: Deutlich mehr Geld für Senioren

Anzeige

Laut „Bild“ können die Ruheständler aus dem Westen von einem Anstieg um 4,8 Prozent ausgehen. Im Osten soll der Anstieg sogar 5,6 Prozent betragen. Allerdings ist die Erhöhung, die ab 1. Juli 2022 gilt, unter Vorbehalten zu sehen. Eine Sprecherin sagte: „Ob die Renten höher ausfallen, ist von einer Menge Faktoren abhängig, die wir in diesen Zeiten noch nicht absehen können“. Dazu zählen unter anderem die Lohnentwicklung und die wirtschaftliche Entwicklung diesen Jahres. Die entsprechenden Zahlen werden erst im März nächsten Jahres bekanntgegeben.

Es handelt sich also nur um eine Prognose, die stimmen könnte, aber nicht muss. Die Rentenerhöhung würde nur dann zustandekommen, wenn sich die Wirtschaft wieder erholt. „Wegen des ausgesetzten Nachholfaktors summiert sich das bis 2050 zu fast 100 Milliarden Euro“, so ein Wissenschaftler der F.A.S. Wenn man den „Nachholfaktor“ wieder in der Rentenformel berücksichtigen würde, dann würde die Erhöhung halbiert werden. Ob die Renten erhöht werden oder nicht, die jüngere Generation ist in der Zukunft definitiv einer immer größeren Last ausgesetzt.

Nächster Artikel
Anzeige