Änderung der Verfassung: Begriff „Rasse“ wird gestrichen

Die Bundesregierung ist sich einig und möchte den Begriff „Rasse“ entfernen.

Veröffentlicht am
Änderung der Verfassung: Begriff „Rasse“ wird gestrichen

Einen entsprechenden Gesetzesentwurf plant man am Mittwoch zu beschließen. Dann gehört der Begriff „Rasse“ der Vergangenheit an und wird mit etwas passenderem ersetzt.

Anzeige

„Rasse“ steht bald nicht mehr in der deutschen Verfassung

Dem deutschen Volke

Die große Koalition hat sich darauf geeinigt, dass der Begriff „Rasse“ aus dem Grundgesetz gestrichen werden soll. Stattdessen möchte man in Artikel 3 ein Verbot von Diskriminierung aus „rassistischen Gründen“ stehen haben. Dies bestätigten auch Sprecher des Innen- sowie des Justizministeriums in Berlin. Maßgeblich für diese Einigung waren wohl Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) und Innenminister Horst Seehofer (CSU).

Anzeige

Der Hintergrund zum Diskriminierungsverbot ist vor allem der Nationalsozialismus und die rassistische Diskriminierung, die verhindert werden soll. Obwohl sich die Verantwortlichen einig sind, gibt es dennoch Kritik. Denn die Kritiker behaupten, dass es die Verfassung selbst mit der neuen Formulierung immer noch die Vorstellung gegeben sei, dass es menschliche Rassen gibt.

Nächster Artikel
Anzeige