Al Capone Fakten: 6 Dinge, die du über Al Capone wissen solltest

Interessante Fakten über Alphonse Capone, den wohl berühmtesten Gangsterboss der amerikanischen Geschichte.

Veröffentlicht am
Al Capone Fakten: 6 Dinge, die du über Al Capone wissen solltest

Durch die verschiedenen illegalen Geschäfte nahmen Capone und seine Bande Berge von Bargeld ein und hinterließen eine Spur von Leichen. Noch beeindruckender als die geschätzten 100 Millionen Dollar pro Jahr, die ihm seine illegalen Aktivitäten eingebracht haben, ist die Tatsache, dass er seine enorme Macht innerhalb von ein paar Jahren aufgebaut hat. Hier gibt es spannende Infos über das legendäre Leben des gefürchteten Gangsters Al Capone, der zum Staatsfeind Nummer 1 erklärt wurde:

Anzeige

1. Capone war schon als Jugendlicher in einer Gang aktiv.

Al Capone alias "Scarface"

Geboren am 17. Januar 1899 in Brooklyn, New York, war Alphonse Capone das vierte von neun Kindern. Capone gehörte als Junge einer Straßenbande an und brach die Schule in der sechsten Klasse ab. Später trat er der Five Points Gang in Manhattan bei und arbeitete als Türsteher und Barkeeper im Harvard Inn, einer Bar auf Coney Island, die damals dem Mafioso Frankie Yale gehörte. Im Jahr 1918 heiratete er Mae Coughlin, mit der er bis zu seinem Tod zusammenblieb und ein Kind namens Albert Francis „Sonny“ Capone bekam.

Um 1920 war Capone nach Chicago gezogen. Einigen Geschichten zufolge ging er dorthin, weil er sich dort verstecken wollte, nachdem er ein rivalisierendes Bandenmitglied bei einem Kampf schwer verletzt hatte, während andere Berichte besagen, dass Capone von Johnny Torrio, einem ehemaligen Mafioso aus Brooklyn, rekrutiert wurde, um nach Chicago zu kommen.

Anzeige

2. Er hasste seinen Spitznamen Scarface.

Scarface, das Narbengesicht

Als Capone eines Tages in der Bar "Red Hook" in Brooklyn zur Schwester eines Gastes sagt, dass sie einen süßen kleinen Hintern hat, wird er Opfer einer Messerstecherei. Der Bruder der Schwester, Frank Gallucio, zieht Capone das Messer übers Gesicht und verpasst ihm insgesamt drei Wunden. Capone versucht trotz des brutalen Angriffs nie, sich am Bruder zu rächen.

Er respektiert das Verhalten und gibt ihm sogar Recht, da er nur seine Schwester beschützen wollte. Später stellt er ihn sogar unter anderem als Bodyguard ein und lässt ihn für sich arbeiten. Die Medien kriegen vom Vorfall mit und verpassen Al Capone den Spitznamen Scarface (deutsch: Narbengesicht). Er soll den Namen so sehr gehasst haben, dass er immer wieder versuchte, seine Narben auf Fotos zu verdecken.

Anzeige

3. Capones kriminelle Bande verdiente jährlich bis zu 100 Millionen Dollar mit illegalen Geschäften.

Alphonse Capone mit seinen kriminellen Gangmitgliedern

Man schätzt, dass er mit seiner Bande jährlich rund 100 Millionen Dollar verdiente. Den größten Anteil aus dem Schmuggel, gefolgt von Glücksspiel, Prostitution, Erpressung von Schutzgeld und anderen illegalen Aktivitäten. Capone entschuldigte sich nie dafür, wie er seinen Lebensunterhalt verdiente. Er behauptete: "Neunzig Prozent der Einwohner von Cook County trinken und spielen und mein Vergehen war es, ihnen diese Vergnügungen zu bieten."

Und als die Weltwirtschaftskrise Amerika erwischt, eröffnet er die erste Suppenküche der USA und zahlt für das Versorgen der armen Bürger jeden Tag 2.500 Dollar. Dadurch wird er in der Öffentlichkeit angesehen und man findet ihn sympathisch.

Anzeige

4. Capone wird wegen Steuerhinterziehung zu 11 Jahren Gefängnis verurteilt.

Mugshot von Al Capone

Am 17. Oktober 1931 wird der Gangster Al Capone wegen Steuerhinterziehung zu 11 Jahren Gefängnis und einer Geldstrafe von 50.000 Dollar verurteilt. Das war der Untergang des berüchtigtsten Kriminellen der 1920er und 1930er Jahre. Für seine unzähligen Morde wurde er nie verurteilt. Und das, obwohl bei den Polizeibehörden in mehreren amerikanischen Bundesstaaten rund 5.000 Vorwürfe gegen ihn eingegangen waren. Wie er das geschafft hatte? Er konnte sich jahrelang der Strafverfolgung entziehen, indem er Polizei- und Staatsbeamte bestach und Zeugen bedrohte.

Anzeige

5. Sein Bruder war bei der Polizei und arbeitete als Prohibition Enforcement Officer.

Der gefürchtete Gangster aus Chicago: Al Capone

James Capone, der älteste Bruder von Al Capone, war Polizist und kämpfte gegen die Verbreitung von Alkohol. Ironischerweise wurde ja Al Capone unter anderem mit dem illegalen Verkauf von Alkohol während der so genannten Prohibition steinreich.

Anzeige

6. Al Capone stirbt mit nur 48 Jahren an einer einfachen Lungenentzündung und hat kein Geld für die eigene Beerdigung mehr.

Schutzgelderpresser, Mörder und Gangster: Alphonse Capone

Nach acht Jahren Gefängnis wird Capone schließlich wegen guter Führung aus dem Gefängnis entlassen und soll damals so viel Sex mit seinen Prostituierten gehabt haben, dass er sich mit der Geschlechtskrankheit Syphilis ansteckte. Das schwächte sein Immunsystem offenbar so sehr, weswegen er 1947 an einer einfachen Lungenentzündung starb. Das ist Al Capones offizielle Todesursache. Bei seinem Tod war der ehemalige Millionär und Gangsterboss so arm, dass sein Bruder die Kosten der Beerdigung übernehmen musste.

Kanntest du einige dieser beeindruckenden Fakten? Oder hattest du nur das im Kopf, was im Film „Scarface“ aus dem Jahr 1983 über den blutrünstigen Mafiaboss erzählt wurde?

Anzeige