Aprilscherz: Pornhub verpasste den Nutzern den Schock ihres Lebens

Die Online-Pornoseite erlaubte sich den miesesten April-Scherz überhaupt.

Veröffentlicht am
Aprilscherz: Pornhub verpasste den Nutzern den Schock ihres Lebens

Wer am 1. April 2017 auf Pornhub nach Videos suchte, dürfte einen echten Schock erlebt haben. Die Porno-Plattform informierte die Nutzer damals über eine Popup-Nachricht, dass die Videos, die man sich gerade anschaut, automatisch in den sozialen Netzwerken geteilt wurden. Freunde, Familie, Bekannte, Verwandte und alle anderen Kontakte wüssten Bescheid. Zum Glück handelte es sich hierbei jedoch nur um einen ganz fiesen April-Scherz.

Anzeige

Die meisten Nutzer waren wirklich geschockt

Apple MacBook im Wohnzimmer

So gab es genau vor vier Jahren auf „Pornhub.com“ zu lesen, dass alle angesehen Pornos ab sofort automatisch auf Facebook geteilt werden – ganz ohne Einwilligung des Nutzers. „Sie müssen Ihr Video nie mehr manuell mit ihrem Freunden und Familien teilen, denn diese neue revolutionäre Teilfunktion macht das für Sie! Automatisch!!“, war die Nachricht, die in einem Popup angezeigt wurde.

Anzeige

Manchem Nutzer dürfte kurz das Herz stehen geblieben sein, was auch diese Reaktion auf Twitter beweist:

Pornhub löste den Scherz in einer weiteren Nachricht auf und machte Werbung dafür, dass man auf der Seite sicher und mit https verschlüsselt surfen kann. Eine Frage hätten wir noch: Wer nutzt überhaupt die Social-Media-Buttons, um Pornos mit anderen in sozialen Netzwerken zu teilen? Auf einigen Pornoseiten sind diese „Share-Buttons“ nämlich zu finden.

Nächster Artikel
Anzeige