Bill Gates: In reichen Ländern sollte nur noch künstliches Fleisch gegessen werden

Bill Gates fordert, dass die reichen Länder künftig kein Fleisch mehr konsumieren, sondern auf Ersatzprodukte umsteigen.

Veröffentlicht am
Bill Gates: In reichen Ländern sollte nur noch künstliches Fleisch gegessen werden

In seinem neuen Buch spricht er ausführlich über die Klimakrise und möchte, dass wir weniger Fleisch essen sollen. Stattdessen sollten reiche Länder nur noch künstliches Fleisch konsumieren.

Anzeige

Nur noch künstliches Fleisch für reiche Nationen

Bill Gates

Der Microsoft-Gründer und Milliardär Bill Gates fordert die reichen Nationen auf, auf 100 Prozent synthetisches Rindfleisch umzusteigen und so für weniger Treibhausgasemissionen zu sorgen. So würden wir den Klimawandel verlangsamen und die globale Klimakrise bekämpfen. In seinem neuen Buch „Wie man eine Klimakatastrophe vermeidet“ betont er, dass die Menschheit die Katastrophe zwar durch technologische Errungenschaften abwenden kann, aber letztendlich eine Regierungspolitik unausweichlich ist, berichtet „Sky News“.

Anzeige

„Ich glaube nicht, dass die ärmsten 80 Länder synthetisches Fleisch essen werden. Ich denke, alle reichen Länder sollten auf 100 Prozent synthetisches Rindfleisch umsteigen. Sie können sich an den Geschmacksunterschied gewöhnen und behaupten, dass er mit der Zeit noch besser schmecken wird“, so Gates in einem Interview mit dem Magazin „MIT Technology Review“. Laut „Handelsblatt“ will Bill Gates in den nächsten 5 Jahren zwei Milliarden Dollar (1,65 Mrd. Euro) in entsprechende Start-ups und andere Projekte investieren. Er ist schon bereits an Firmen wie Beyond Meat, Carbon Engineering, Impossible Foods, Memphis Meats und Pivot Bio beteiligt.

Nächster Artikel
Anzeige