Bill Gates sagt das Ende der Pandemie voraus

Bill Gates macht genaue Angaben zum Ende der Pandemie.

Veröffentlicht am
Bill Gates sagt das Ende der Pandemie voraus

Über seine Stiftung hat Bill Gates 1,75 Milliarden US-Dollar für die Corona-Pandemie gespendet. Seine Organisation beschäftigt sich schon seit längerem damit, biologische Bedrohungen frühzeitig zu erkennen und arbeitet mit Hochdruck an Lösungen, damit wir die derzeitige Krise so schnell wie möglich beenden können. Bill Gates selbst nennt ein ungefähres Datum, bis wann wir uns noch gedulden müssen und wann endlich wieder Normalität einkehrt.

Anzeige

Impfstoffe müssen viel schneller verteilt werden

Microsoft-Gründer Bill Gates

In einem Interview mit „El País“ sprach Bill Gates über die Corona-Pandemie. Aktuell würden wir versuchen, die Verzögerung zwischen der Impfung der reichen Welt und der Impfung in den ärmeren Entwicklungsländern so schnell wie möglich zu überwinden. Es gäbe außerdem einen großen Unterschied, der darin bestehe, dass die Menge an Impfstoffen in reichen Ländern sehr hoch ist. Als Beispiel nennt er Brasilien und Südafrika, die eine schreckliche Epidemie erlebten und immer noch Probleme damit haben, den Impfstoff schnell zu organisieren.

Anzeige

Die WHO hätte schon die reichen Länder darauf aufmerksam gemacht, dass sie zu viel Impstoffe horten. Sie fordert, dass die Verteilung besser abläuft, damit auch die ärmeren Länder die Impfstoffe so schnell wie möglich erhalten können. In den Vereinigten Staaten wäre bereits über 10% der Bevölkerung geimpft, während es in Mexiko und anderen Ländern Lateinamerikas gerade einmal 1 Prozent sind. Er ist also dafür, dass die reichen Ländern nicht so viele Impfstoffe bunkern sollen und auch den ärmeren Ländern Impfstoffe bereitstellen.

Wann wieder Normalität einkehren könnte

WHO-Chef Bill Gates

Man weiß jetzt ungefähr, dass Bill Gates sich sehr stark dafür einsetzt, dass so viele Menschen wie möglich geimpft werden können, um sich vor dem Coronavirus zu schützen. Der 65-Jährige hat sich auch schon impfen lassen: „Ich habe den Moderna-Impfstoff vor einigen Tagen in Kalifornien erhalten, wo Menschen über 65 bereits geimpft sind“, so Gates. Wenn wir die Ungleichheit der Impfstoff-Verteilung nicht in den Griff bekommen, geht das Coronavirus zwar in den reichen Ländern zurück, bleibt aber in den älteren Ländern konstant. Das könnte die Rückkehr zur Normalität immer weiter verzögern.

Anzeige

Doch wann ist in etwa mit einem Ende der Corona-Pandemie zu rechnen? „Bis zum Sommer 2021 werden sich die Dinge wieder normalisieren, und bis 2022 werden sie in Ländern wie Spanien und den Vereinigten Staaten wieder ganz normal sein und die Möglichkeit haben, Großveranstaltungen abzuhalten“, so Gates. Vieles hängt aber einfach damit zusammen, ob und wie viel Prozent der Bevölkerung schon geimpft wurde. Einige Gesundheitsbehörden weisen darauf hin, dass niemand sicher sein kann, bis mindestens 70% der Bevölkerung geimpft sind. Gates betont außerdem immer wieder, dass wir eine viel schlimmere Pandemie befürchten müssen, wenn wir den Klimawandel nicht ernst nehmen.

Nächster Artikel
Anzeige