Bundestagsmitarbeiter erhalten bis zu 600 Euro Corona-Prämie

Während zahlreiche Pflegekräfte überhaupt keine Prämie erhalten, wird den Bundestagsmitarbeitern bis zu 600 Euro steuerfrei zusätzlich zum Gehalt überwiesen.

Veröffentlicht am
Bundestagsmitarbeiter erhalten bis zu 600 Euro Corona-Prämie

Aus einem Schreiben, das Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble verfasst hat, geht hervor, dass Tausende Mitarbeiter des Bundestages eine Corona-Prämie erhalten werden. Je nach Gehaltsgruppe kann die Corona-Sonderzahlung höchstens 600 Euro betragen.

Anzeige

Der Corona Bonus beträgt höchstens 600 Euro

Geldscheine (Euro)

"Eine einmalige Sonderzahlung zur Abmilderung der zusätzlichen Belastung durch die Corona-Krise", heißt es im Schreiben von Schäuble. Je nach Gehaltsgruppe bekommen die Mitarbeiter dann maximal bis zu 600 Euro zusätzlich steuerfrei zum Dezembergehalt ausgezahlt. Während Auszubildende einmalig 200 Euro als Bonus-Auszahlung erhalten, erhalten die Mitglieder höherer Gehaltsgruppen wie zuvor erwähnt, höchstens 600 Euro. Einige Mitarbeiter reagierten mit gemischten Gefühlen auf die Corona-Prämie. "Ich fände, das Geld wäre besser bei Pflegekräften aufgehoben", so beispielsweise ein Mitarbeiter der Linksfraktion.

Die meisten Pflegekräfte gehen leer aus

Ärztin am Tablet
Anzeige

Dass die meisten Pflegekräfte keine Prämie erhalten, obwohl eigentlich grundsätzlich genug Geld für Sonderzahlungen vorhanden ist liegt leider daran, dass die meisten Krankenhäuser gar nicht dazu berechtigt sind, dieses Geld zu beanspruchen. Von den 100 Millionen Euro, die vom Bund als Sonderprämien für Beschäftigte in der Pflege ausgestellt wurden, profitiert gerade einmal nur jede vierte Klinik.

Auch interessant: Für Raucher ist Australien das teuerste Land der Welt

Anzeige

Eigentlich sollte jede Pflegekraft eine Corona-Prämie ausgezahlt bekommen. Sie sind die Helden des Alltags und helfen uns dabei, diese schwierige Zeit zu meistern. Echt schade, dass viele von ihnen leer ausgehen.

Nächster Artikel
Anzeige