China: Anal-Abstriche für Corona-Tests eingeführt

Was der Vorteil gegenüber den gängigen Methoden ist und wie der Test funktioniert, erklären wir dir im Artikel.

, 12:10 Uhr
China: Anal-Abstriche für Corona-Tests eingeführt

Die Behörden in China haben eine neue Corona-Testmethode eingeführt. Neben den Tests, bei denen man ein Abstrich aus Mund oder Rachen entnimmt, gibt es jetzt die Möglichkeit, einen Anal-Abstrich zu machen. Ein leitender Arzt aus Peking sagte gegenüber einem chinesischen TV-Sender, dass das Virus im Anus länger nachweisbar sei als in den Atemwegen. Ob die neue Methode auch viel angenehmer ist?

Anzeige

Das Internet macht sich über Anal-Abstriche lustig

Diese Meldung sorgte vor allem in den sozialen Medien für Lacher. Obwohl Li Tongzeng, der leitende Arzt des You’an Krankenhauses in Peking der Meinung ist, dass die Analmethode viel besser ist, testet man laut CCTV, einem chinesischen Fernsehsender, größteneils weiterhin per Rachen- und Nasenabstrich. Die neue Analmethode würden die meisten nämlich nicht als besonders angenehm empfinden.

Anzeige

Wir hatten gestern schon auf Facebook und Instagram mit einem Fakt auf diese neue Methode aufmerksam gemacht:

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Anzeige

Ein Beitrag geteilt von Faktastisch – Das Original (@faktastisch)

Anzeige

Der Analabstrich wird bei den Menschen bevorzugt, die ein hohes Risiko für eine Coronavirus-Infektion haben. Bürger in Quarantäne müssen sich zum Beispiel auf diese Weise testen lassen. Die Nutzer im Internet reagieren mit schwarzem Humor auf diese witzige, aber zugleich effektive Testmethode. Ein Nutzer hat auf der chinesischen Plattform „Weibo“ folgendes geschrieben: „Ich habe zwei Analabstriche gemacht, jedes mal musste ich danach einen Rachenabstrich machen – ich hatte solche Angst, dass die Krankenschwester vergisst, ein neues Stäbchen zu benutzen“.

Was denkst du? Wird es die neue Analmethode auch bald bei uns geben? Und würdest du dich auf diese Weise testen lassen?

Nächster Artikel
Anzeige