Corona: Die Briten beginnen am Dienstag mit den ersten Impfungen

In Großbritannien sind die ersten Impfdosen gegen das Coronavirus bereits eingetroffen.

Veröffentlicht am
Corona: Die Briten beginnen am Dienstag mit den ersten Impfungen

Großbritannien hat den Impfstoff von Biontech und Pfizer als unbedenklich eingestuft und wird schon nächste Woche Dienstag, dem 8. Dezember, mit den Corona-Impfungen starten. MHRNA, die Arzeimittelbehörde des Landes, erteilte Biontech und Pfizer eine Notzulassung für den Corona-Impfstoff. Dadurch ist Großbritannien das erste Land auf der ganzen Welt, das den Impfstoff für die breite Masse freigibt.

Anzeige

800.000 Dosen wurden bereits ausgeliefert

Impfstoff für Corona

Die ganze Welt wartet gespannt auf einen Impfstoff gegen das Coronavirus. Unternehmen wie Moderna, Curevac und Biontech sind gerade die Hoffnungsträger, die uns wieder zu einem normalen Leben verhelfen wollen. Großbritannien hat bereits 800.000 Dosen des Impfstoffs von Biontech und Pfizer bekommen und erwartet bis zum Jahresende weitere Millionen Dosen. Premierminister Boris Johnson spricht von der größten Massenimpfung in der Geschichte Großbritanniens.

Welche Personen als erstes geimpft werden sollen

Frau mit Mundschutz
Anzeige

Die Briten haben vor, Bewohner von Pflegeheimen, die Betreuer und Menschen, die schon über 80 Jahre alt sind, als allererstes zu impfen. Medizinisches Personal, das als besonders gefährdet eingestuft wird, soll ebenfalls als erstes geimpft werden. Man rechnet damit, dass die 40 Millionen Impfdosen, die Großbritannien bestellt hat, in der ersten Jahreshälfte des nächsten Jahres eintreffen werden.

Auch interessant: Die mächtigsten Reisepässe der Welt

Anzeige

Großbritannien wurde besonders hart von der Pandemie getroffen. Offiziellen Angaben zufolge sind inzwischen mehr als 60.000 Menschen nach einer Infektion mit dem Coronavirus gestorben. In Deutschland zählen wir mittlerweile 18.000 Covid-19-Tote.

Nächster Artikel
Anzeige