Easyjet verweigert Corona-Tests

Die Airline Easyjet will keine Tests durchführen, sondern das den Reisenden selbst überlassen.

Veröffentlicht am
Easyjet verweigert Corona-Tests

Ob man einen negativen Test hat oder nicht, dafür sind die Reisenden selbst verantwortlich, meint die britische Fluggesellschaft Easyjet. Alles, was du darüber wissen musst, erfährst du hier.

Anzeige

Wer mit Easyjet fliegt, benötigt kein Corona-Testergebnis

Flugzeug von Easyjet

Wie der „Tagesspiegel“ berichtet, geht Easyjet davon aus, dass die Reisenden für Coronatests selbst verantwortlich sind. Obwohl man auf der Bund-Länder-Konferenz beschlossen hat, dass von den Fluglinien erwartet wird, dass man als Reisender einen Corona-Test vor dem Rückflug vorweisen sollte, seien die Reisenden vor Abflug und bei Ankunft selbst dafür verantwortlich. Die Airline würde es nicht organisatorisch und medizinisch nicht hinbekommen, Tests vor den Abflügen durchzuführen. Bei der Konferenz wurde aber wie bereits erwähnt beschlossen, dass die Airlines Reiserückkehrer aus dem Ausland und auch ihe Crews auf das Coronavirus testen müssen.

Anzeige

„Es gibt noch immer keine bundeseinheitliche Test- und Einreisestrategie, geschweige denn eine europäische Lösung“, so Easyjet-Deutschland Chef Stephan Erler gegenüber dem Tagesspiegel. „Basierend auf den Beschlüssen erwarten wir nun schnellstmöglich eine allgemeingültige, verbindliche Regelung wie grenzüberschreitender Verkehr nach Deutschland aus Risikogebieten, aber auch aus Nicht-Risikoländern erfolgen kann, sei es auf dem Landweg, per Schiene, Schiff oder Flugzeug, um allen Reisenden in diesem Jahr Planbarkeit, Verlässlichkeit sowie Sicherheit zu geben“, führte er fort. Die Airline ist einfach enttäuscht von den bisherigen Beschlüssen in Deutschland, im Heimatland England und in Europa.

Nächster Artikel
Anzeige