Das sind die unbeliebtesten Vornamen in Deutschland

75 Prozent der Deutschen würden ihr Kind nicht Greta nennen.

Veröffentlicht am
Das sind die unbeliebtesten Vornamen in Deutschland

Laut einer repräsentativen YouGov-Befragung sind die Namen Justin, Chantal, Adolf, Greta oder Kevin in Deutschland ziemlich unbeliebt. An der YouGov-Umfrage hatten sich Mitte Februar 2058 Menschen beteiligt. In diesem Artikel behandeln wir die Ergebnisse der Studie.

Anzeige

Die unbeliebtesten Vornamen

Füße eines Neugeborenen

Für 81 Prozent der Befragten ist es eher oder sehr unwahrscheinlich, dass sie den Namen Chantal in Betracht ziehen. 80 Prozent würden sich eher oder ganz sicher nicht für den Namen Kevin entscheiden, 77 Prozent nicht für Mandy und 75 Prozent nicht für Justin. 79 Prozent hingegen würden ihr Neugeborenes niemals Alexa nennen. Ob das was mit der digitalen Sprachassistentin von Amazon zu tun hat? Wir wissen es nicht. Bei den 75 Prozent, die ihr Kind nicht Greta nennen würden, sind wir uns jedoch so gut wie sicher! Die meisten haben wahrscheinlich die Klima-Aktivistin im Kopf.

Anzeige

Ganze 89 Prozent gaben bei der Umfrage an, ihr Kind sehr oder eher wahrscheinlich nicht Adolf nennen zu würden – acht Prozent zogen es hingegen in Betracht. Insgesamt kann man noch sagen, dass 84 Prozent der Deutschen zufrieden sind mit ihrem Vornamen. 87 Prozent der Männer gaben an, zufrieden mit ihrem Vornamen zu sein, während es bei den Frauen 80 Prozent waren. Und ein bisschen mehr als die Hälfte der Deutschen (52 Prozent) kennt die Bedeutung ihres Vornamens. Die beliebtesten Vornamen aus dem letzten Jahr haben wir in einem früheren Artikel dargestellt.

Nächster Artikel
Anzeige