Der Amazonas-Regenwald verlor eine Fläche, die so groß ist wie 8,4 Millionen Fußballfelder

Laut der Royal Statistical Society hat der Regenwald in den vergangenen zehn Jahren eine Fläche von 62159,72 Quadratkilometern verloren.

Veröffentlicht am
Der Amazonas-Regenwald verlor eine Fläche, die so groß ist wie 8,4 Millionen Fußballfelder

In den letzten 10 Jahren hat der Amazonas-Regenwald eine Fläche von 8,4 Millionen Fußballfeldern verloren. Die schockierende Aussage wurde jetzt von der Royal Statistical Society zur Internationalen Statistik des Jahrzehnts ernannt.

Anzeige

Der Amazonas-Regenwald ist ständig Waldbränden ausgesetzt

Der Amazonas-Regenwald brennt

Seit 2010 wurden Hektar um Hektar "der Lungen des Planeten" dezimiert, wobei ein Großteil des Landes für die Palmölindustrie, die Viehzucht und die Holzgewinnung abgeholzt wurde.

Professor Jennifer Rogers sagte über die Entscheidung: "Die Jury war der Meinung, dass diese Statistik sehr effektiv ist, um eines der schlimmsten Beispiele der Umweltzerstörung des Jahrzehnts zu erfassen."

Anzeige

906.000 Hektar Land seit Anfang des Jahres verbrannt

Der Regenwald wird zerstört

Die Welt war zu Beginn dieses Jahres schockiert, als bekannt wurde, dass der Amazonas-Regenwald eine Reihe von verheerenden Bränden erlitten hat, wobei seit Anfang 2019 906.000 Hektar Land durch Tausende von Buschfeuern verbrannt wurden.

Nach damaligen Berichten enthüllten durchgesickerte Dokumente, dass der brasilianische Präsident Jair Bolsonaro Pläne für die Region hatte, die die reiche biologische Vielfalt weiter gefährden und die darin lebenden indigenen Völker verdrängen könnten. Opendemocracy berichtete, dass die durchgesickerten Dokumente zeigten, dass die Bolsonaro-Regierung plante, das Amazonasgebiet strategisch zu besetzen, um mehrere Schutzprojekte für den Regenwald zu verhindern.

Anzeige