Deutsche Telekom: Ältere Mobilfunk-Tarife werden teurer

Wegen der Vertragsänderung können die Kunden Gebrauch vom Sonderkündigungsrecht machen.

Veröffentlicht am
Deutsche Telekom: Ältere Mobilfunk-Tarife werden teurer

Die Telekom konnte im Mobilfunk in Deutschland 650.000 Kunden unter deren Marken Telekom und Congstar hinzugewinnen. In diesem Artikel erfährst du, welche Kunden draufzahlen müssen und welche Tarife von den höheren Preisen betroffen sind.

Anzeige

Nur einige alte Tarife sind betroffen

Gebäude der Deutschen Telekom

Gegenüber „Golem.de“ bestätigte Unternehmenssprecher Dirk Wende, dass es Preiserhöhungen bei den Mobilfunk-Tarifen gibt. Zuvor hatte ein Blog namens „Caschy“ darüber berichtet, dass es Preiserhöhungen in einigen veralteten Tarifen gibt, die aber nicht mehr aktiv beworben werden. „Die im Blog Stadt-bremerhaven.de aufgeführte Darstellung der Preismaßnahme in Mobilfunk-Alttarifen der Telekom ist korrekt“, so der Dirk Wende.

Anzeige

Die Preise der Tarife Magentamobil S ohne ein Endgerät, Complete Mobil S, L und Comfort mit und ohne Endgerätemiete werden jeweils um 2 Euro erhöht. Bei den Tarifen Call S und Call XS steigen die Preise jeweils um einen Euro an. Allerdings gibt es keinen Grund zur Sorge, weil die betroffenen Kunden vom Unternehmen angeschrieben und über die Preiserhöhung informiert werden. Dann kann man entweder vom Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen oder den Tarif verlängern. Wenn man solch einen Tarif besitzt und kündigt, könnte es allerdings einige Tage dauern, bis der neue Vertrag bei einem anderen Anbieter aktiviert wird. Dementsprechend wäre man dann so lange nicht telefonisch erreichbar.

Nächster Artikel
Anzeige