Die 10 besten Fakten über Ostern

Wir haben für dich spannende und interessante Fakten über Ostern herausgesucht.

Veröffentlicht am
Die 10 besten Fakten über Ostern

Ostern mit seinen dekorativen Eiern, leckeren Schinken und fröhlichen Körben steht jedes Jahr schneller vor der Tür als man denkt. Das christliche Fest fällt dieses Jahr auf den 4. April. Während die zentrale Geschichte vertraut klingen mag, gibt es noch eine Menge über die einzigartigen Traditionen rund um diesen besonderen Sonntag zu lernen. Zwischen den niedlichen Hasen und den großen Mengen an Schokolade hat sich das Fest im Laufe der Jahre mit einer ganzen Reihe von neuen und alten Bräuchen entwickelt. Wir haben interessante Fakten rund um das Osterfest für dich.

Anzeige

1. Die Legende vom Osterhasen begann in Deutschland.

Osterhase auf der Wiese

Hast du jemals gefragt, woher die Geschichte vom Osterhasen stammt? Die Idee, dass der Osterhase Süßigkeiten und Eier verschenkt, soll im Mittelalter in Deutschland entstanden sein, wobei die erste schriftliche Erwähnung dieser Tradition stammt aus dem 16. Jahrhundert. Niederländische Siedler in Pennsylvania brachten den Hasen in den 1700er Jahren in die Vereinigten Staaten.

2. 76 Prozent der Deutschen essen die Ohren des Schokohasen zuerst.

Schokohase zu Ostern
Anzeige

Interessant oder? Isst du auch als erstes die Ohren? Nur eine Handvoll fängt mit den Füßen oder dem Schwanz an und bei dem Rest ist es anscheinend ganz egal. Der Osterhase wird übrigens öfter verkauft als der Schokoweihnachtsmann. In Deutschland werden jedes Jahr etwa 200 Millionen Hasen produziert, wovon die Hälfte ins Ausland exportiert wird und hauptsächlich in den Regalen in den USA und Australien wandert. Dass der Osterhase sich besser verkauft liegt daran, dass der Schokoladenweihnachtsmann sich in der Vorweihnachts- und Weihnachtszeit beispielsweise gegen Spekulatius oder Lebkuchen durchsetzen muss.

Seite 1 von 5
Nächste Seite
Anzeige