Die Grünen wollen „Deutschland“ aus ihrem Wahlprogramm streichen

Der Begriff „Deutschland“ soll aus dem Titel des Programmentwurfes gestrichen werden.

, 13:04 Uhr
Die Grünen wollen „Deutschland“ aus ihrem Wahlprogramm streichen

Mehrere Änderungsanträge der Parteimitglieder der Grünen fordern eine Streichung des Wortes „Deutschland“ im Wahlprogramm „Deutschland. Alles ist drin.“ 300 Mitglieder der Grünen finden das Vorhaben gut und unterstützen es. Der Konflikt stößt jedoch bei anderen Parteien und vor allem in den sozialen Medien auf heftige Kritik. Das aktuelle Beispiel zeigt, wie streitlustig die Partei sein kann. CSU-Generalsekretär Markus Blume wirft den Grünen sogar ein „gestörtes Verhalten zum Vaterland vor“.

Anzeige

Die Grünen ernten Spott von vielen Seiten

„Im Mittelpunkt unserer Politik steht der Mensch in seiner Würde und Freiheit und nicht Deutschland“, begründet Sebastian Schneiß, Mitarbeiter im Büro des Europaabgeordneten Erik Marquardt in einem Tweet den Änderungswunsch der Grünen. „Grüne Politik sollte sich an Menschenwürde und Freiheit in einer globalisierten Welt ausrichten“. Und einem weiteren Antrag zufolge soll der Begriff „Deutschland“ durch „Grün“ ersetzt werden. Die Grünen möchten nicht mit dem Wahlprogramm-Titel der AfD verglichen werden. Der Wahlprogramm-Titel der AfD lautet: „Deutschland. Aber normal“.

Anzeige

Das hier twitterte Generalsekretär Volker Wissing (FDP):

Anzeige

Ein weiterer Grund, warum die Grünen „Deutschland“ aus dem Titel streichen wollen ist, dass er zu negativen Assoziationen führen könnte. So zumindest das Argument einiger Parteimitglieder. Es würde zu sehr an „Deutschland über alles“ oder „Deutschland zuerst“ erinnern.

Nächster Artikel
Anzeige