Die Schweiz ist der beste Ort zum Leben und zum Arbeiten

Expats schätzen die gute Luftqualität und die schöne Landschaft der Schweiz.

Veröffentlicht am
Die Schweiz ist der beste Ort zum Leben und zum Arbeiten

In einer Umfrage der britischen Grossbank HSBC wurde die Schweiz zum besten Ort zum Leben und zum Arbeiten gewählt. Damit löst die Schweiz Singapur an der Spitze ab und steht erstmals an der Spitze des Rankings.

Anzeige

Hohe Lebensqualität

Der Vierwaldstättersee in Luzern

82 Prozent der Befragten gaben an, dass sich ihre Lebensqualität verbessert hat, nachdem sie in die Schweiz gezogen sind. Die Verdienstmöglichkeiten in der Schweiz sind besonders gut. Das Durchschnittsgehalt der Fachkräfte liegt bei 111.587 Dollar und ist damit deutlich über dem globalen Durchschnitt.

Die gute Luftqualität, die niedrige Kriminalitätsrate und die einzigartige Landschaft des kleinen europäischen Landes werden von den Expats sehr geschätzt. 71 Prozent der Befragten genießen in der Schweiz ein höheres Einkommen und fühlen sich dabei nicht überarbeitet. 59 Prozent würden die Work-Life-Balance als besser beschreiben, wenn man sie mit der Work-Life-Balance in ihrem Heimatland vergleicht. Auch die stabile Wirtschaft der Schweiz sorgt für Pluspunkte.

Anzeige

Besserer Zugang zur Bildung für Kinder

Die Nationalflagge der Schweiz auf den Bergen

Die Expats sehen die Schweiz auch als einen idealen Ort, um den Nachwuchs grosszuziehen. 59 Prozent glauben, dass die Kinder seit dem Umzug selbstbewusster geworden sind. Mehr als die Hälfte sind der Meinung, dass ihre Kinder in der Schweiz eine bessere Bildung genießen können.

Anzeige