Dortmund: Ratloser Hilferuf einer Friseurin geht durch das ganze Netz

Mit ihrem emotionalen Video wendet sich die Frau an alle Mitbürger und an die Politik.

, 14:59 Uhr
Dortmund: Ratloser Hilferuf einer Friseurin geht durch das ganze Netz

Vor lauter Verzweiflung und aufgrund von offenkundiger Ignoranz der Behörden macht die Inhaberin eines Friseursalons auf ein generelles Problem während der Corona-Krise aufmerksam. Die erhofften Hilfen des Staates sind immer noch nicht da.

Anzeige

Bianka Bergler: „Meine Zündschnur ist abgelaufen!“

Friseurin Bianka Bergler aus Dortmund erzählt im Video von einem Anruf bei der Agentur für Arbeit. Ihr Antrag auf Hartz IV im Dezember wurde immer noch nicht bearbeitet, was dazu führte, dass ihr Geschäftskonto mittlerweile bei 5.000 Euro im Minus ist. Ihr privates Konto sieht leider nicht besser aus. Sie befindet sich in so einer schwierigen finanziellen Notlage, dass sie nicht einmal ihre Miete für diesen Monat begleichen kann.

Anzeige

Hier kannst du dir das Facebook-Video ansehen:

„Jahre für Jahre gehen wir hart arbeiten, sind immer da mit voller Liebe und jetzt werden wir im Stich gelassen. Wo ist der Staat, wenn man ihn braucht?“ Der Aussage und der Frage von Bianka ist eigentlich nichts hinzuzufügen. Mittlerweile hat ihr emotionaler Hilferuf über 13.000 Reaktionen und mehr als 6.500 Kommentare erreicht. Viele stimmen der Friseurin also zu.

Nächster Artikel
Anzeige