Forbes: Floyd Mayweather ist der höchstbezahlte Sportler des Jahrzehnts

Laut Forbes hat Floyd Mayweather im Jahrzehnt fast eine Milliarde Dollar verdient. Mayweather, Ronaldo und LeBron dominieren die ersten Plätze der Liste.

Veröffentlicht am
Forbes: Floyd Mayweather ist der höchstbezahlte Sportler des Jahrzehnts

Floyd Mayweather ist der höchstbezahlte Sportler des Jahrzehnts, obwohl er fast die Hälfte der Zeit im Ruhestand war. Der ehemalige Profiboxer verdiente allein in den letzten zehn Jahren satte 915 Millionen Dollar und damit $115 Millionen mehr als der nächstbeste Sportler, Cristiano Ronaldo.

Anzeige

Floyd Mayweather hat im Jahrzehnt mehr verdient als LeBron James und Cristiano Ronaldo

Floyd Mayweather mit seinen Dollarscheinen im Bett

Mayweather's Reichtum kommt nicht nur Sponsorenverträgen, womit viele Athleten das große Geld verdienen. Er managte seine eigenen Kämpfe und förderte sie durch seine Box-Werbefirma Mayweather Promotions, nachdem er sich 2006 vom Promoter Top Rank getrennt hatte.

Seinen eigenen Weg zu gehen, zahlte sich für den 42-Jährigen offensichtlich aus und er beschloss, sich 2015 als ungeschlagener Champion zurückzuziehen, nachdem er es mit Leuten wie Shane Mosley, Miguel Cotto, Saul 'Canelo' Alvarez und Manny Pacquiao zu tun hatte.

Mayweather war allerdings noch nicht ganz bereit, seine Boxhandschuhe für immer an den Nagel zu hängen und so feierte er 2017 ein Comeback mit dem mit Spannung erwarteten Kampf gegen Conor McGregor.

Anzeige