Gericht entscheidet: Diese zwei Corona- Regeln werden gekippt

Bevor die neuen Beschlüsse endgültig in Kraft treten, hat ein Bundesland für weitere Lockerungen gesorgt.

Veröffentlicht am
Gericht entscheidet: Diese zwei Corona- Regeln werden gekippt

Laut „MDR Sachsen“ wird das Bundesland Sachsen zwei Corona-Regeln aufheben. Eigentlich sollten die neuen Beschlüsse, auf die man sich geeinigt hat, schon am 8. März, also in wenigen Tagen, in Kraft treten. Um welche es sich genau handelt, erfährst du weiter unten im Artikel.

Anzeige

Diese zwei Corona-Regeln werden gekippt

Frau während des Lockdowns am Fenster

Anzeige

Das Bundesland Sachsen kündigte jetzt schon an, zwei strenge Corona-Regeln vorzeitig zu beenden. Es geht einmal um die nächtliche Ausgangssperre, die eigentlich zwischen 22 Uhr abends und 6 Uhr galt und einmal um die Begrenzung auf einen 15-Kilometer-Radius für Sport und Bewegung im Freien. Beide Regelungen wurden zunächst auf Eis gelegt.

Auch interessant: Angela Merkel möchte sich nicht vorzeitig impfen lassen

Anzeige

Das Oberverwaltungsgericht Bautzen hat sich dazu entschlossen, die Maßnahmen frühzeitig aufzuheben. Denn eigentlich sollten die Maßnahmen, wie bereits erwähnt, ab dem 8. März gelten. Ob andere Bundesländer nachziehen oder ob Sachsen das einzige Bundesland bleibt, das vorzeitig Lockerungen einführt, ist noch unklar.

Nächster Artikel
Anzeige