Grenzkontrollen: Aus diesen Ländern darf man nicht mehr einreisen

Damit sich die neuen Mutationen des Coronavirus sich nicht weiter ausbreiten, wurden in Deutschland Einreiseverbote beschlossen.

, 15:06 Uhr
Grenzkontrollen: Aus diesen Ländern darf man nicht mehr einreisen

Deutschland befindet sich schon seit einiger Zeit im knallharten Lockdown und vor kurzem wurde bekanntgegeben, dass der Lockdown noch einmal bis zum 7. März verlängert wird. Die Zahl der täglichen Neuinfektionen geht erfreulicherweise nach unten, sodass wir bald mit Lockerungen rechnen könnten.

Anzeige

Bundesregierung hat Grenzkontrollen zu Tschechien und Tirol beschlossen

Corona-Kontrollen an den Grenzen zu Österreich und Tschechien führten zu erschreckenden Ergebnissen. Fast jeder Dritte, der kontrolliert wurde, soll wegen Verstößen gegen die verschärften Einreisebedingungen abgewiesen worden sein. Die Bundespolizei hat in den ersten 30 Stunden fast 5.000 Fälle gehabt, in denen man die Einreise nach Deutschland untersagen musste. Durch die verschärften Kontrollen möchte man erreichen, dass die Ausbreitung von ansteckenderen Mutationen des Coronavirus verhindert werden. Die Grenzkontrollen sind seit dem 14. Februar im Gange.

Anzeige

Die südafrikanische Corona-Mutation wurde in Tirol nachgewiesen und dies führte nun dazu, dass eine Ausreise aus dem Bundesland nur noch mit einem negativen Corona-Test erlaubt ist. Menschen, die aus Tirol oder Tschechien einreisen möchten, müssen vor der Einreise nach Deutschland einen negativen Corona-Test vorlegen. Menschen, die aus Mutationsgebieten wie z.B. Brasilien nach Deutschland einreisen möchte, müssen entweder eine deutsche Staatsangehörigkeit aufweisen oder einen Wohnsitz in Deutschland haben. Sonderregelungen gelten nur für medizinisches Personal, Transit-Passagiere und für den Warenverkehr. Genaue Informationen zur Einreise gibt es auf der Webseite des Auswärtigen Amtes.

Nächster Artikel
Anzeige