Größtes Loch in der Ozonschicht über der Arktis ist endlich geschlossen

Das größte Ozonloch aller Zeiten, das jemals registriert wurde, ist weg. Es befand sich über der Arktis.

Veröffentlicht am
Größtes Loch in der Ozonschicht über der Arktis ist endlich geschlossen

Endlich weitere gute Nachrichten für unseren Planeten! Wissenschaftler haben nun bestätigt, dass das größte Loch in der Ozonschicht, das über der Arktis entdeckt wurde, sich endlich geschlossen hat.

Anzeige

Die Ozonschicht der Erde erholt sich

Die wichtige Ozonschicht der Erde

Das Ozonloch befindet sich 18 Kilometer über der Erdoberfläche und ist ein Schutzschild, das für die Absorption der für Mensch und Erde schädlichen UV-Strahlen der Sonne verantwortlich ist. Nach Ansicht von Wissenschaftlern wurde ein so großer Bruch seit fast einem Jahrzehnt nicht mehr beobachtet. Wissenschaftler des Copernicus' Atmospheric Monitoring Service (CAMS) hatten die Veränderungen schon Anfang diesen Jahres bemerkt.

Die Verringerung der Luftverschmutzung, die dem Corona-Lockdown zu verdanken ist, hat wahrscheinlich keine Auswirkungen darauf gehabt. Aber es sind trotzdem gute Nachrichten:

Zuletzt wurde im Jahr 2011 ein Ozonloch über der Arktis registriert. Das jetzige soll dabei das bislang größte Ozonloch gewesen sein. Die Ausdehnung des Ozonlochs beliefen sich auf etwa eine Million Quadratkilometer.

Anzeige