Italienische Insel zahlt Urlaubern den Flug und das Hotel

Die italienische Insel Sizilien will nach der Coronavirus-Pandemie die Hälfte der Flugkosten übernehmen und gratis Hotelübernachtungen anbieten.

Veröffentlicht am
Italienische Insel zahlt Urlaubern den Flug und das Hotel

Die Welt steht seit dem weltweiten Lockdown aufgrund des Coronavirus still. Der Schaden für die Gastronomie, die Tourismusbranche und für die gesamte Wirtschaft ist enorm. Damit die Menschen nach der Corona-Krise wieder in Tourismusgebiete fliegen und die Hotels und Fluggesellschaften mehr Umsatz machen, hat Sizilien einen ganz besonderen Plan.

Anzeige

Sizilien will sich an den Kosten für den Flug und das Hotel beteiligen

Das Taormina Theater auf der Mittelmeerinsel

Um ausländische Touristen wieder nach Sizilien zu locken, will die Insel sich an der Bezahlung der Flüge und der Hotels beteiligen. Sobald die Krise vorbei ist, sollen die zukünftigen Urlauber weniger für eine Reise nach Sizilien bezahlen. Die italienische Mittelmeerinsel plant die Hälfte des Preises für Flugtickets zu ermäßigen und kündigte außerdem an, eine von drei Hotelübernachtungen kostenlos anzubieten.

Um den Plan in die Tat umzusetzen, wurde bereits ein Subventionsfond in Höhe von 50 Millionen Euro eingerichtet. Aus der Presseerklärung von Manlio Messina, dem zuständigen Tourismusdirektor, ist zu entnehmen, dass man sich bemühe, Urlauber wieder zu ermutigen, auf die Insel zu reisen. Mit 400.000 Gutscheinen für kostenlose Besuche für Tourismusattraktionen will die Insel den Menschen die Angst vor dem Coronavirus nehmen. Die Gutscheine werden auf der Webseite „Visit Sicily“ zur Verfügung gestellt.

Auch interessant: Strand von Acapulco: Ozean leuchtet das erste Mal seit 60 Jahren im strahlenden Neonblau

Wann die Urlauber wieder einreisen dürfen, ist aktuell noch nicht bekannt. Die sizilianische Tourismusindustrie soll seit dem 10. März, nach den Schließungen der Grenzen und den Reisebeschränkungen, mehr als 1,09 Milliarden Dollar Verlust gemacht haben. Tourismus ist einer der wichtigsten Wirtschaftszweige Europas.

Anzeige