Lockdown verlängert: Das sind die härteren Corona-Beschlüsse

Der Lockdown wurde bis zum 7. März verlängert. Wir haben zusammengefasst, was sich ändert.

Veröffentlicht am
Lockdown verlängert: Das sind die härteren Corona-Beschlüsse

Die Länderchefs haben gemeinsam mit Kanzlerin Merkel den Lockdown bis zum 7. März verlängert und neue Regeln aufgesetzt. Der harte Lockdown gilt in der bisherigen Form weiter.

Anzeige

Lockdown in Deutschland wird bis zum 7. März verlängert

Das Coronavirus unter dem Mikroskop

Weitere Öffnungen soll es im März gibt es erst bei einer stabilen Inzidenz von unter 35. Dann können der Einzelhandel, Museen und Galerien sowie Betriebe mit körpernahen Dienstleistungen mit Hygieneauflagen wieder aufmachen wie gewohnt aufmachen.

Anzeige

Alle neuen Regeln und Maßnahmen im Überblick:

  • Der Einzelhandel, Museen und Galerien sowie Betriebe mit körpernahen Dienstleistungen mit Hygieneauflagen sollen nach dem 7. März wieder aufmachen können
  • Friseure dürfen schon ab 1. März wieder öffnen
  • Für Schulen und Kitas müssen die Länder selbst entscheiden, wie vorgegangen wird und wann sie wieder geöffnet werden
  • Kontaktbeschränkungen werden nach wie vor beibehalten (Haushalt und eine weitere Person)
  • Medizinische Maskenpflicht (OP- und FFP2-Masken) im öffentlichen Nahverkehr und Einzelhandel
  • Reisen sollten, sofern nicht dringend notwendig, komplett vermieden werden
  • Weiterhin Homeoffice-Gebot oder Maskenpflicht am Arbeitsplatz
Anzeige

Wir müssen uns alle also noch ein wenig zusammenreißen, bis wir zum gewohnten Alltag zurückkehren. Bitte beachte, dass es je nach Bundesland zu leichten Abweichungen kommen kann.

Nächster Artikel
Anzeige