Lyriden: Sternschnuppen im April 2020

In der Nacht vom 22. auf den 23. April kannst du bis zu 18 Sternschnuppen pro Stunde sehen.

Veröffentlicht am
Lyriden: Sternschnuppen im April 2020

In den Jahren 1982, 1922 und 1945 hat man in einigen Ländern an die hundert Sternschnuppen pro Stunde gezählt. Dieses Jahr werden etwas weniger Sternschnuppen erwartet. Absolutes Rekordjahr war 1922 in Polen, als man 600 Sternschnuppen pro Stunde registrierte.

Anzeige

Wann und wo du die Sternschnuppen im April 2020 sehen kannst

Der Meteorstrom der Lyriden im April 2020

Das Naturschauspiel wurde erstmals vor etwa 2.700 Jahren beobachtet und ist ein jährliches Ereignis, das den Sternenguckern auf der Nord- und Südhalbkugel große Freude bereitet. Der Meteorstrom der Lyriden beginnt am 16. April und endet am 25. April. Das heißt, dass du ganze neun Nächte lang Sternschnuppen beobachten kannst. Der Höhepunkt wird in der Nacht vom 22. auf den 23. April 2020 erwartet. Dann kannst du bis zu 18 Sternschnuppen pro Stunde sehen.

Die beste Zeit zum Beobachten sind die Stunden nach Mitternacht. Wenn du in einer Großstadt wohnst, solltest du dir einen ruhigen Platz abseits der Ballungsräume suchen und darauf achten, dass es nicht viele künstlichen Lichtquellen gibt. Dadurch wird der Nachthimmel nämlich aufgehellt und ein Großteil der Sternschnuppen ist für dich nicht sichtbar.

Wo genau du die Sternschnuppen des Lyriden-Meteorstroms siehst? Laut Astronomen solltest du in Richtung der Sternbilder Leier und Wega schauen. Damit man die Sternschnuppen aber mit dem bloßen Auge erkennen kann, muss auch das Wetter mitspielen. Spezielle Ausrüstung wird nicht benötigt. Schaue einfach nach oben!

Anzeige