Madeleine McCann: Hellseher „weiß, wo Maddie begraben liegt“

Ein deutscher Hellseher gibt der Polizei die Koordinaten und behauptet zu wissen, wo die Leiche liegt.

, 16:56 Uhr
Madeleine McCann: Hellseher „weiß, wo Maddie begraben liegt“

Es war der 3. Mai 2007, der für die Eltern von Maddie McCann der schlimmste Tag ihres Lebens war. An diesem Datum verschwand die damals dreijährige Madeleine McCann spurlos. Bis heute gibt es keinerlei Hinweise auf ihr Schicksal, weswegen die Eltern Kate und Gerry immer noch nicht dafür kämpfen, dass man weiß, was mit der Tochter passiert ist. Und jetzt meldet sich Hellseher Michael Schneider zu Wort und behauptet zu wissen, wo die Leiche von Maddie McCann begraben liegt. Könnte der Fall nach so vielen Jahren endlich geklärt werden?

Anzeige

Die Leiche soll in der Nähe von Praia da Luz liegen


Laut Medienberichten aus Großbritannien soll die Polizei jetzt tatsächlich den Hinweisen des Hellsehers nachgehen. Der Hellseher Michael Schneider soll den Ermittlern ganz genau erklärt haben, wo die Leiche sich befindet. Die Leiche soll demnach in einem Wald sechs Meilen von dem portugiesischen Ferienort entfernt begraben sein, wo sie vermisst wurde. In der Vergangenheit tauchten mehrmals neue Schlagzeilen, Hinweise und Mutmaßungen auf, was mit Madeleine McCann passiert sein könnte.

Anzeige

Ob die Polizei bei den genannten Koordinaten wirklich die Leiche des jungen Mädchen finden wird? Gegenüber den Beamten soll der Hellseher gesagt haben, dass Madeleine leider tot sei und in Portugal nordöstlich von Lagos begraben wurde. Wie „The Sun“ schreibt, habe Michael Schneider bereits erfolgreich die Überreste mehrerer vermisster Personen lokalisiert. Bleibt abzuwarten, ob er im Fall Maddie McCann auch richtig liegt.

Nächster Artikel
Anzeige