Marvel: „Guardians of the Galaxy Vol. 3“ und „The Suicide Squad“ werden nicht verschoben

Regisseur James Gunn gab bekannt, dass alles planmäßig vorangeht.

Veröffentlicht am
Marvel: „Guardians of the Galaxy Vol. 3“ und „The Suicide Squad“ werden nicht verschoben

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie mussten Filme wie "Fast & Furious 9" und "Ghostbusters: Legacy" verschoben werden. Der US-Regisseur und Drehbuchautor James Gunn gab jedoch auf seinen Social Media-Kanälen bekannt, dass es keinen Grund gäbe, den Kinostart von "The Suicide Squad" zu verschieben.

Anzeige

"Guardians of the Galaxy Vol. 3" nicht vom Coronavirus betroffen

Marvel: Guardians of the Galaxy Vol. 3

Der dritte Teil von "Guardians of the Galaxy" hat bisher noch keinen Starttermin. Die Produktion soll nach Fertigstellung von "The Suicide Squad" anlaufen und aktuell gäbe es keine Gründe, den Zeitplan nicht einzuhalten. "Die Pläne sind genau die gleichen wie vor dem Coronavirus", so James:

Wann wir "Guardians of the Galaxy Vol. 3" in den Kinos sehen können, wurde leider noch nicht bekanntgegeben.

Anzeige

"The Suicide Squad" auch nicht betroffen

The Suicide Squad

Über eine Fortsetzung des Antihelden-Films "Suicide Squad" mit Margot Robbie und Idris Elba hörte man in der Vergangenheit immer wieder Gerüchte. Laut den Plänen soll der Film im August 2021 in die Filme kommen. Laut James Gunn hatten sie großes Glück, weil die Dreharbeiten und die Bearbeitung von zu Hause aus vor der Quarantäne abgeschlossen wurden. Derzeit gäbe es also gar keinen Grund, den Starttermin des Kinofilms zu verschieben:

Sollte es also wie vom Regisseur angekündigt, keine Verzögerung geben und alles planmäßig verlaufen, können wir "The Suicide Squad" am 5. August 2021 in den Kinos erwarten.

Anzeige