Mega-Lockdown: Angela Merkel hat Angst vor Corona-Mutation

Die Regierung hat so eine Angst vor der britischen Coronavirus-Mutation, dass man darüber nachdenkt, das Land vollständig runterzufahren.

, 15:50 Uhr
Mega-Lockdown: Angela Merkel hat Angst vor Corona-Mutation

Die britische Coronavirus-Mutation soll laut Forschern 50 bis 70 Mal ansteckender sein als der bisherige Typ des Virus. Deswegen hat man große Sorge, dass sich das Virus, das längst auch hier in Deutschland nachgewiesen wurde, rasant ausbreiten könnte. Die Auswirkungen wären fatal.

Anzeige

Die britische Mutation des Coronavirus ist viel tödlicher

Obwohl der bisherige Lockdown verlängert wurde, denkt Bundeskanzlerin Angela Merkel derzeit darüber nach, den Lockdown weiter zu verschärfen. Am 20. Januar möchte sie sich hierzu mit den Ministerpräsidenten der Länder unterhalten und entsprechende Entscheidungen treffen. Was genau geplant ist, lässt sich nur vermuten. Laut einem Bericht der „Bild“ könnte eine Homeoffice-Pflicht, eine FFP2-Maskenpflicht für alle Bundesländer und eine bundesweite Ausgangssperre unausweichlich sein.

Anzeige

Auch für Schüler und Kinder, die den Kindergarten besuchen, gelten die gleichen Regeln wie seit Wochen. Schulen und Kitas sollen nämlich weiterhin geschlossen bleiben. Außerdem plane Merkel angeblich die Einstellung des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV). Ob die Pläne der Bundeskanzlerin durchgesetzt werden, bleibt abzuwarten. Sobald es Neuigkeiten zu diesem Thema gibt, werden wir sofort davon berichten.

Nächster Artikel
Anzeige