Netflix: „Klaus“, der etwas andere Weihnachtsfilm

Die neue 2D-Animation des Schöpfers von „Ich – Einfach unverbesserlich“ ist auf dem besten Weg, ein echter Weihnachts-Klassiker zu werden.

Veröffentlicht am
Netflix: „Klaus“, der etwas andere Weihnachtsfilm

Ein neuer Weihnachtsfilm ist bei den Netflix Zuschauern sehr beliebt. Klaus, die neueste Arbeit des Schöpfers von "Ich – Einfach unverbesserlich", Sergio Pablos, kam bei den Zuschauern gut an. Die ersten Reaktionen waren überraschend positiv.

Hier kannst du dir einen Trailer ansehen:

Der Film ist der erste hauseigene Animationsfilm von Netflix. Die Produktion ist in Spanien entstanden und bietet eine originelle Story. Es ist ein idealer Weihnachtsfilm für die Familie.

Anzeige

Die Geschichte vom Film "Klaus"

"Klaus" der neue Animationsfilm von Netflix

Im Film geht es um Jesper, der im Originalton von Jason Schwartzman gesprochen wird und aus wohlhabenden Verhältnissen kommt. Weil er der schlechteste Briefträger aller Zeiten ist, versetzt man ihn in den kalten Norden. Genauer gesagt in einen kleinen Ort namens Zwietrachting, wo er die Poststelle wieder auf Vordermann bringen soll.

Er darf erst wieder nach Hause zurück, wenn er es geschafft hat, 6.000 Briefe auszuliefern. Doch es gibt ein gewaltiges Problem. An diesem Ort werden kaum noch Briefe geschrieben. Dann kommt er auf eine geniale Idee, die das Schreiben von Briefen fördert. Er möchte mit Klaus Spielsachen an Kinder verteilen, die sich per Brief an Klaus wenden. Und es dauert nicht lange, bis die Kinder ihre Wünsche auf Papier bringen.

Anzeige