Netflix: Streaminganbieter will inaktive Accounts löschen

Wer lange nicht mehr bei Netflix eingeloggt war, soll automatisch gekündigt werden.

Veröffentlicht am
Netflix: Streaminganbieter will inaktive Accounts löschen

Der Streamingdienst „Netflix“ möchte in Zukunft inaktive Konten aussortieren und hunderttausende Nutzerprofile löschen. Bevor der Netflix-Account gelöscht wird, bekommt man allerdings eine Erinnerung per Mail und wird freundlich gefragt, ob man seinen Account immer noch behalten möchte.

Anzeige

Netflix löscht inaktive Konten

Das Logo von „Netflix“

Schon in dieser Woche sollen alle Mitglieder, die ihr Konto vor einem Jahr erstellt, aber seitdem nicht mehr aktiv waren, eine E-Mail von „Netflix“ erhalten. In der Mail geht es um die Frage, ob man sein Netflix-Konto weiterhin behalten möchte oder nicht. „Wir bei Netflix möchten auf keinen Fall, dass du für etwas bezahlen musst, das du gar nicht nutzt“, heißt es auf dem Blog von Netflix.

Du fragst dich, warum Netflix so etwas macht? Offiziell heißt es, dass man den Kunden aktuell in der Corona-Krise keine unnötigen Kosten verursachen möchte und ihnen dadurch eine kleine Finanzspritze gibt. Betrachtet man das alles aus der Sicht des Marketing, dürfte es sich hauptsächlich um eine PR-Aktion handeln, die Netflix in positives Licht rücken lässt. Insgesamt wären nämlich nur ein paar hunderttausend Konten betroffen (0,5 Prozent).

Auch interessant: Netflix will das Teilen von Accounts verbieten

Konten, die gelöscht wurden, können aber alle Favoriten, Einstellungen und Profile zurückbekommen. Dazu muss man sich einfach innerhalb von zehn Monaten neu anmelden und kann dann da weiterschauen, wo man aufgehört hat.

Anzeige