Porsche 911 ist unter seiner Würde: Ferrari-Fahrer verlangt einen Lamborghini als Ersatzwagen

Nach einem Unfall forderte der Ferrari-Fahrer von der Versicherung mindestens einen Lamborghini. Jetzt entschied das Gericht.

Veröffentlicht am
Porsche 911 ist unter seiner Würde: Ferrari-Fahrer verlangt einen Lamborghini als Ersatzwagen

Wenn du einen Unfall hattest und die Versicherung dir einen Ersatzwagen zur Verfügung stellt, kannst du dir nicht einfach ein Fahrzeug nach Wahl aussuchen. Das musste jetzt auch der Fahrer eines Ferraris akzeptieren, der den Porsche 911, von der Versicherung nicht annehmen wollte. Verschiedenen Medien zufolge soll der Mann gesagt haben, dass ein Porsche 911 unter seiner Würde ist und er mindestens in einen Lamborghini steigen möchte.

Anzeige

Hinweis der Versicherung: „Porsche oder BMW hätten es auch getan“

Lamborghini Aventador als Roadster

Während die meisten Autofahrer nur von solchen italienischen Supersportwagen träumen können, gibt es einige wenige die sich glücklich schätzen dürfen, so ein Fahrzeug jeden Tag durch die Gegend fahren zu können. Nachdem ein Ferrari-Fahrer aus Celle bei Hannover nach einem Unfall einen Ersatzwagen bekommen sollte, ärgerte er sich und ging sogar vor Gericht. Der Mann bekam nämlich statt des gewünschten Lamborghinis nur einen Porsche 911 für elf Tage – also so lange, bis sein Ferrari wieder fahrbereit ist.

Anzeige

Der Mann war so verärgert von der Versicherung, dass er vor dem Oberlandesgericht Celle eine Klage einreichte. Anfangs beschwerte sich der Ferrari-Fahrer noch bei der KfZ-Versicherung des Unfallverursachers und wollte, dass die Mietwagenkosten für den Lamborghini, die sich übrigens auf 5.600 Euro für den Zeitraum beliefen, übernimmt. Wie es aber so häufig bei den Versicherungen ist, versuchen sie an jeder Ecke zu sparen und verweigerten ihm den Lamborghini mit dem Hinweis, dass ein Porsche 911 oder ein BMW 8er auch völlig genügen würde.

Letztendlich wurde der Fall vor Gericht entschieden und auch das Urteil des Oberlandesgerichts Celle kam zu dem Entschluss, dass der Ferrari-Fahrer unter keinen Umständen einen Anspruch auf einen Lamborghini hat. Der Sportwagen-Liebhaber legte Berufung ein und gibt wohl immer noch nicht auf. Grundsätzlich hat die Versicherung ja aber recht. Ein Porsche 911 ist mehr als genug.

Anzeige

Wir sind gespannt, ob er doch noch die Kosten für den Lamborghini von der Versicherung erstattet bekommt. Sollten neue Informationen zu dem Fall durchsickern, halten wir dich auf dem Laufenden!

Nächster Artikel
Anzeige