Rassismus: „Kevin - Allein in New York“ wird neu vertont

Weil der Weihnachtsklassiker in der deutschen Synchronisation rassistisch ausfällt, versprach Netflix die Passage ändern zu lassen.

Veröffentlicht am
Rassismus: „Kevin - Allein in New York“ wird neu vertont

Der Weihnachtsklassiker „Kevin - Allein in New York“ muss in der deutschen Synchronisation in Teilen neu eingesprochen werden. Der Grund: Schauspielerin Thelma Buabeng machte auf Stellen in der deutschen Fassung des Streifens aus dem Jahr 1992 aufmerksam, die für Aufregung sorgten. So soll es in der deutschen Fassung rassistische Begriffe geben, die nicht einmal im Original enthalten sind. Es geht um das N-Wort.

Anzeige

Thelma Buabeng meldet sich via Instagram zu Wort

Die Rechte für „Kevin - Allein in New York“ hält Disney

Der Schauspielerin Thelma Buabeng fielen rassistische Übersetzungen in der deutschen Synchronisation des Weihnachtsklassikers au, weswegen sie sich via Instagram zu der ganzen Sache äußerte und die ganze Medienlandschaft darauf aufmerksam machte. Im englischen Original sollen die Begriffe, die rassistisch sind, überhaupt nicht vorkommen.

Anzeige

„Wie kann es sein, dass sich ein deutsches Synchronstudio völlig unnötige rassistische Übersetzungen zu einem Kinder- bzw. Familienfilm ausdenkt?“, schreibt sie auf Instagram:

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Thelma Buabeng (@thelmabuabeng)

Schnell versammelten sich tausende Follower auf der Seite von Thelma und forderten mehr oder weniger eine Nachvertonung von Netflix. Netflix reagierte schnell, rief sogar bei Buabeng an und versprach, dass die Passage bei der nächsten Ausstrahlung geändert wird. 

Anzeige

Da gibt es nur ein kleines Problem: Netflix wird den Weihnachtsklassiker „Kevin - Allein in New York“ wahrscheinlich nie wieder im Programm haben. Die Rechte des Films liegen nämlich einzig und allein bei Disney. Und da Disney einen eigenen Streamingdienst namens Disney Plus hat, ist es sehr unwahrscheinlich, dass Netflix überhaupt noch einmal die Rechte bekommen wird.

Ob die deutsche Synchronisation angepasst wird, hängt also eigentlich nur von Disney ab. Es bleibt abzuwarten, ob sich Disney zu diesem Thema äußern wird und was Disney dagegen unternehmen möchte. Wir finden es auf jeden Fall super, dass so ein ernstes Thema durch die Presse geht und sagen Nein zu Rassismus!

Nächster Artikel
Anzeige