Sony bestätigt: PlayStation 5 kommt 2020 in den Handel kommt

Laut Sony ist sie die schnellste Konsole der Welt. Alles, was wir bis jetzt zur PS5 wissen.

Veröffentlicht am
Sony bestätigt: PlayStation 5 kommt 2020 in den Handel kommt

Sieben Jahre nach dem Release der PlayStation 4 soll es endlich so weit sein. Sony wird die neue Generation seiner beliebten Spielekonsole 2020 für alle PlayStation-Fans in den Handel bringen. Die PlayStation 4 war die erfolgreichste Konsole in der Geschichte des Konzerns. Im Juli wurde vermeldet, dass die Konsole nach fünf Jahren und sieben Monaten auf dem Markt ganze 100 Millionen Mal verkauft wurde.

Anzeige

Sony spricht in einem Blogeintrag über die Next-Gen-Konsole

PlayStation Network Logo

In einem Blog-Beitrag bestätigte Sony den Namen der neuen Konsole, den Release-Zeitraum und gab zudem weitere spannende Informationen bekannt. Es steht eindeutig fest: Die neue Konsole wird mit dem Namen PlayStation 5 auf den Markt kommen und deutlich leistungsstärker sein als die PlayStation 4 und die PlayStation 4 Pro. Als Veröffentlichungszeitraum nannte Sony das Weihnachtsgeschäft 2020. Die Konsole lässt also nicht mehr allzu lange auf sich warten und dürfte im kommenden Jahr unter den Weihnachtsbäumen landen.

Anzeige

Noch mehr Leistung

PlayStation 5 Hardware und Chip

Sony-CEO Jim Ryan verriet, dass die neue Konsole eine SSD-Festplatte und eine 4K-Auflösung mit bis zu 120 Hz bietet. Mit der SSD-Festplatte wird das laden beim Starten der Spiele und vor allem das Kopieren, was bei der aktuellen Konsole gerne einmal etwas länger dauert, extrem beschleunigt werden. Die Spiele für die PlayStation 5 sollen auf Datenträgern in den Handel kommen, die 100 GB Speicherplatz haben. Außerdem soll die Konsole anders als wie bei der PS4 auch als 4K-Blu-ray-Player verwendet werden können.

Spezialisierte AMD-Hardware soll Ladezeiten verkürzen und Spielwelten ermöglichen, wie wir sie noch nie zuvor gesehen haben. Die CPU basiert auf Ryzen der dritten Generation: acht Kerne laufen mit der im 7nm-Verfahren produzierten Zen-2-Architektur. Die GPU unterstützt Raytracing und der Prozessor soll eine satte Leistung von 3,2 GHz erbringen.

Eine weitere Neuheit ist der AMD-Soundchip, der mit einer benutzerdefinierten Einheit für 3D-Audio ausgestattet ist und laut Konsolenarchitekt Mark Cerny alles bisher bekannte auf den Kopf stellen wird. Die Soundausgabe für Videospiele wird ein komplett neues Level erreichen.

Laut einigen Technikportalen gibt es bei der PS5 einen neuen Modus zur Installation von Spielen. Wer beispielsweise nur den Einzelspielermodus spielen möchte, kann nur diesen Modus installieren und so Speicherplatz auf der Festplatte sparen.

Anzeige

Zwei Innovationen am Playstation-Controller offiziell angekündigt

Dualshock Controller von Sony PlayStation

Der aktuelle Controller soll noch mal deutlich verbessert worden sein und wird künftig per USB-C geladen und angeschlossen. Einmal geht es um das Haptic Feedback: Der Controller soll neben den physischen Rückmeldungen, wie zum Beispiel durch das Vibrieren, zusätzliche Features bieten, wodurch der Spieler das Laufen durch Gras auf eine ganz besondere Art und Weise an den Händen spürt. Als Zweites geht es um die Adaptive Triggers: Die R2- und L2-Trigger sollen leichter oder schwieriger zu drücken sein. Das hängt mit der jeweilien Spielsituation zusammen. Durch diese erneuerungen soll den Spiele-Entwicklern die Möglichkeit geboten werden, das Spielerlebnis noch besser und intensiver für die Gamer zu gestalten. Mit dem PS5-Controller soll es möglich sein, „das Gefühl des Eintauchens in ein Spiel zu vertiefen“, heißt es im Blog-Eintrag von Sony. Wir dürfen also gespannt sein, was der neue Controller noch so drauf hat.

Anzeige

PS5-Design von Sony nicht bestätigt

Sony PlayStation 5 Dev-Kit Design Patent aus Brasilien

Dieses Patent wurde von einem User auf Twitter gepostet. Es soll angeblich von Sony Interactive Entertainment in Brasilien eingereicht und von Yusuhiro Ootori entworfen worden sein. Das Gerät sieht aus wie in v-förmiger Beamer, hat viele Schlitze für die Lüftung an den Seiten und anscheinend gibt es sogar ein physisches Laufwerk. Entwicklern zufolge soll es sich bei dem Patent jedoch nur um ein sogenanntes Dev-Kit handeln. Diese Dev-Kits enthalten nur die neue Konsolen-Hardware und werden den Spieleentwicklern zugeschickt, damit diese so früh wie möglich neue Spiele für die zukünftige Hardware-Generation herstellen können.

Was die PlayStation 5 kostet und wie sie aussieht, bleibt immer noch offen. Bei den aktuellen anderen Bildern zur angeblichen PlayStation 5-Konsole handelt es sich meist nur um Designs, die mit Hilfe bisher bekannten Patenten erstellt worden sind.

Anzeige