Spuk-Haus in den USA: Niemand will in die Horror-Villa einziehen

Obwohl die Villa kostenlos auf Facebook angeboten wird, traut sich keiner, hier zu wohnen.

Veröffentlicht am
Spuk-Haus in den USA: Niemand will in die Horror-Villa einziehen

Die Immobilienmaklerin Sylvia McLain versuchte mehr als ein halbes Jahr lang einen neuen Besitzer für das Haus in Louisiana zu finden. Ohne Erfolg! In der Südstaaten-Villa aus den 1930er Jahren möchte einfach niemand wohnen. Ob es an den gruseligen Geschichtern der ehemaligen Besitzer liegt, die rumerzählt werden?

Anzeige

Das Spuk-Haus, in das niemand einziehen will

Gruselige Villa aus den 1930er Jahren

Nachdem sie sich immer wieder bemühte, das Anwesen zu verkaufen und sich niemand traute, dort zu wohnen, bot sie es schließlich auf Facebook gratis an. Daraufhin gab es zahlreiche Kommentare, die von einem verfluchten Gebäude mit furchterregender Vergangenheit sprechen.

Hier ist der Facebook-Beitrag der Maklerin:

Einige berichten davon, dass sogar Geisterjäger das Haus untersucht haben sollen und es dort von paranormalen Ereignissen wimmelt. Wenn es so viele gruseligen Geschichten über das Spuk-Haus gibt, ist es eigentlich kein Wunder, dass niemand einziehen möchte.

Auch interessant: Du bekommst 20.000 Dollar, wenn du es durch das brutalste Gruselanwesen der Welt schaffst

Vielleicht eignet sich die Location ja für einen neuen Horrorfilm? Mit den zahlreichen Geschichten, die man überall über das Haus hört, könnte das doch der nächste große Kinohit werden! Es bleibt abzuwarten, wann sich der erste neue Besitzer traut, in das schöne Anwesen zu ziehen.

Anzeige