Empfehlung der WHO: Menschen sollen Schutzmaske auch in der eigenen Wohnung tragen

Unter bestimmten Voraussetzungen empfiehlt die Weltgesundheitsorganisation auch eine Maske zu Hause.

Veröffentlicht am
Empfehlung der WHO: Menschen sollen Schutzmaske auch in der eigenen Wohnung tragen

Die Nachricht der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sorgte im Netz für viel Aufsehen. Neben der Maskenpflicht in Supermärkten, am Arbeitsplatz oder in den öffentlichen Verkehrsmittel spricht die WHO auch eine Empfehlung für eine Maske zu Hause aus. Allerdings nur, wenn bestimmte Bedingungen erfüllt sind.

Anzeige

Die Maske zu Hause ist nur nötig, wenn man Besuch empfängt

Kind trägt Mundschutz wegen dem Coronavirus

Viele hatten die Meldung allerdings falsch aufgefasst. Die Empfehlung gilt nur dann, wenn man dort nicht gut gelüftet hat oder die Lüftung nicht richtig beurteilt werden kann. Unabhängig davon, ob man den Mindestabstand von einem Meter einhalten kann oder nicht.

Anzeige

Hier ist die Meldung der WHO auf Twitter nachzulesen:

Schutzmasken sollten nicht am Handgelenk oder Arm getragen werden

Frau trägt eine Gesichtsmaske

In den Empfehlungen kann man auch nachlesen, wie man am besten mit den Masken umgehen sollte. So ist es ausdrücklich empfohlen, die Maske nicht am Arm oder Handgelenk zu tragen. Außerdem rät die WHO, die Maske nicht zum Kinn oder Hals runterzuziehen, wenn man sie gerade nicht ordnungsgemäß, also über dem Mund und der Nase trägt. Am allerbesten ist es, die Masken in wiederverwendbaren und vor allem sauberen Plastiktüten aufzubewahren.

Anzeige

Auch interessant: Bundestagsmitarbeiter erhalten bis zu 600 Euro Corona-Prämie

Würdest du die Maske in den eigenen vier Wänden tragen, wenn Besuch da ist? Wir empfehlen dir, deine Maske ständig mit einer neuen auszuwechseln oder eine waschbare Maske zu verwenden, damit du immer eine saubere und frische Maske aufsetzen kannst.

Nächster Artikel
Anzeige