Zürich: Mann (27) stößt Frau (40) vor fahrenden Zug

Wie durch ein Wunder überlebte die 40-Jährige den Angriff, weil der Bahnfahrer schnell reagierte.

, 09:27 Uhr
Zürich: Mann (27) stößt Frau (40) vor fahrenden Zug

Am Nachmittag des Freitag, den 07. Mai, kam es kurz nach 16.30 Uhr am Hauptbahnhof in Zürich zu einer lebensbedrohlichen Attacke. Ein 27-Jähriger stieß eine wartende Frau vom Bahnsteig vor den einfahrenden Zug. So die Meldung der Kantonspolizei Zürich.

Anzeige

Lokomotivführer reagiert schnell und kann Schlimmeres verhindern

In der Mitteilung heißt es, dass gerade, als am Gleis 4 ein Zug einfuhr, ein Mann aus dem Nichts aufgetaucht sei und die 40-Jährige einfach so vor die Bahn gestoßen habe. Aufgrund der blitzschnellen Reaktion vom Lokführer, der sofort eine Notbremsung einleitete, konnte das Überfahren der Frau verhindert werden. Sie soll nur leicht verletzt gewesen sein und konnte aus dem Gleisbett geholt werden.

Anzeige

Das hier twitterte die Kantonspolizei Zürich:

Anzeige

Der mutmaßliche Täter wurde durch die Kantonspolizei Zürich verhaftet und muss mit einem Verfahren wegen Tötungsversuchs rechnen. Nach einigen Ermittlungen stellten die Behörden fest, dass sich der Verdächtige und die Frau überhaupt nicht näher kannten. Die Tat wird jetzt von der Staatsanwaltschaft und der Polizei genauer untersucht.

Nächster Artikel
Anzeige