Greta Thunberg: Altes Foto sorgt für Verschwörungstheorien

Verschwörungstheoretiker behaupten, Greta Thunberg sei eine Zeitreisende aus dem Jahr 1898.

Veröffentlicht am
Greta Thunberg: Altes Foto sorgt für Verschwörungstheorien

Ein altes Foto aus dem Archiv der University of Washington sorgt derzeit für reichlich Gesprächsstoff. Ist die Umweltaktivistin Greta Thunberg eine Zeitreisende? Wenn man Verschwörungstheoretikern glaubt, dann ja.

Anzeige

Das Foto aus dem Archiv der University of Washington

University of Washington

Es geht um das Foto, das etwa 1898 gemacht wurde und drei Kinder in einer Goldmine am Dominion Creek im Yukon Territory zeigt. Das linke Kind hat verblüffende Ähnlichkeit mit Greta Thunberg. Ihr Blick, die Zöpfe und die Form ihres Gesichts sind zum Verwechseln ähnlich. Das Foto ist rund 120 Jahre alt.

Diese Aufnahme führte dazu, dass einige Nutzer im Internet Verschwörungstheorien aufgestellt haben. Einige sprechen davon, dass Greta eine Zeitreisende ist. Andere wiederum behaupten, dass sie ein übernatürliches Wesen sei. Wieder andere sprechen von einer Manipulation.

Anzeige