TOGG: Erstes türkisches Elektroauto vorgestellt

Die neue Automarke TOGG will ab 2020 batteriebetriebene Autos in der Türkei herstellen.

Veröffentlicht am
TOGG: Erstes türkisches Elektroauto vorgestellt

Um ab 2022 das erste eigene Elektroauto produzieren zu können, sollen in den nächsten 13 Jahren mehr als drei Milliarden Euro investiert werden. In einer Fabrik in der Nähe der Provinz Bursa will man jedes Jahr bis zu 175.000 Fahrzeuge produziert werden, so die türkische Regierung.

Anzeige

Insgesamt sind fünf Modelle geplant

Das türkische Elektroauto TOGG

Schon in den 1960er Jahren versuchte die Türkei mit der Marke "Devrim" ein eigenes Auto zu produzieren. Allerdings scheiterte dieser Versuch. Während der Vorstellung eines Prototypen in Gebze bei Istanbul sagte der Präsident Erdogan, dass es ein historischer Tag für das Land sei. Für die Produktion des Fahrzeugs schlossen sich die Firmen Anadolu Group, BMC, Kok Group, Turkcell und Zorlu Holding zusammen. Der Chef des TOGG-Vorstands ist der frühere Geschäftsführer von Bosch Gürcan Karakas.

Hier kannst du dir ein Video auf YouTube ansehen:

Das operative Geschäft wird von Sergio Rocha übernommen, der früher Geschäftsführer bei General Motors Korea war. Der türkische Staat hat jetzt schon versprochen, bis 2035 ganze 30.000 Fahrzeuge kaufen zu wollen.

Anzeige