„Bridgerton“ bricht alle Rekorde: Erfolgreicher als „Lupin“ und „Das Damengambit“

„Bridgerton“ hat in den ersten 28 Tagen den Rekord gebrochen und gilt als die beliebteste Netflix-Serie aller Zeiten.

, 12:01 Uhr
„Bridgerton“ bricht alle Rekorde: Erfolgreicher als „Lupin“ und „Das Damengambit“

Die historische Netflix-Serie „Bridgerton“, in der die Geschichte von Daphne Bridgerton (Phoebe Dynevor) erzählt wird. Daphne ist die älteste Tochter einer einflussreichen Familie aus London, die sich in den Duke of Hasting (Regé-Jean Page) verliebt. Offenbar kommt die Serie so gut bei den Abonnenten an, dass sie heute die meistgesehene Netflix-Original-Serie aller Zeiten ist.

Anzeige

„Bridgerton“: Die erfolgreichste Netflix-Eigenproduktion

Innerhalb von 28 Tagen nach der Veröffentlichung wurde die Romanze auf der ganzen Welt von 82 Millionen Haushalten gesehen. Ein absoluter Rekord für Netflix! In 83 Ländern zählt die Serie zu den meistgesehenen Serien von Netflix. Andere Netflix-Serien wie zum Beispiel „The Witcher“ (76 Millionen Streams), „Lupin“ (70 Millionen Streams), „Haus des Geldes“ (65 Millionen Streams) oder „Das Damengambit (62 Millionen Streams) wurden hiermit offiziell überholt.

Anzeige

Hier gibt es eine offizielle Meldung von Netflix auf Instagram zu dem unglaublichen Rekord:

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Anzeige

Ein Beitrag geteilt von Netflix DE (@netflixde)

Anzeige

Außer in Japan schaffte es „Bridgerton“ in jedem Land in die Top-10-Liste zu gelangen. Auch die gleichnamigen Romane der Autorin Julia Quinn seien inzwischen zum New-York-Times-Bestseller aufgestiegen. Vergangene Woche kündigte Netflix sogar eine zweite Staffel an. Es ist bis jetzt das meistgesehene Seriendebüt in der Geschichte von Netflix.

Bleibt abzuwarten, welche spannenden und fesselnden Serien der Streaming-Riese noch auf Lager hat. Wir sind uns sicher, dass auch dieser Rekord in nicht allzu langer Zeit geknackt werden dürfte.

Nächster Artikel
Anzeige