EMA: Corona-Impfstoff so gut wie zugelassen

Am 27. Dezember will man auch in Deutschland mit der Impfung beginnen.

Veröffentlicht am
EMA: Corona-Impfstoff so gut wie zugelassen

Die europäische Arzneimittelbehörde EMA empfiehlt die Zulassung des Corona-Impfstoffs von Biontech und Pfizer. Nachdem Deutschland und andere EU-Staaten Druck aufgebaut haben, damit die Prüfung des Impfstoffs beschleunigt wird, wurde die Prüfung nun um acht Tage vorgezogen. Und so wie es aussieht, wird in wenigen Tagen auch in Deutschland mit der Impfung begonne.

Anzeige

EMA gibt grünes Licht für den Impfstoff von Biontech und Pfizer

Der Corona-Impfstoff wurde auch in Deutschland zugelassen

Das Präparat vom Mainzer Unternehmen, das gemeinsam mit dem US-Konzern Pfizer hergestellt wurde, wurde von der EMA (Europäische Arzneimittelagentur) durchleuchtet und hat die Prüfung bestanden. Bei der Prüfung werden die Ergebnisse und Daten der klinischen Tests unter die Lupe genommen, die Qualität und vor allem die Sicherheit des Impfstoffs wird strengstens untersucht.

Anzeige

Anders in anderen Ländern, in denen der Impfstoff von Biontech und Pfizer zugelassen wurde, wird der mRNA-Impfstoff voraussichtlich erst einmal nur für ein Jahr zugelassen. Stimmt die EU-Kommission formell zu, könnte man rein theoretisch schon nach Weihnachten in Deutschland mit den ersten Impfungen starten. Die endgültige Entscheidung soll am Dienstag oder Mittwoch getroffen werden.

Nächster Artikel
Anzeige