Lockdown beendet: Österreich öffnet Geschäfte, Schulen und Friseure

Österreich lockert die strengen Corona-Regeln des harten Lockdown früher als geplant.

Veröffentlicht am
Lockdown beendet: Österreich öffnet Geschäfte, Schulen und Friseure

Ab dem kommenden Montag (8. Februar 2021) dürfen die Geschäfte, die Schulen und die Friseure wieder geöffnet werden. Zusätzlich sollen auch die Kontaktregeln gelockert werden. Was sich sonst noch ändert, erfährst du im ganzen Artikel.

Anzeige

Bundeskanzler Sebastian Kurz gibt Lockerungen bekannt

Bundeskanzler Sebastian Kurz

Aufgrund des enorm hohen Drucks der Wirtschaft und vieler Bürger sieht Österreich keinen anderen Ausweg und öffnet nach sechs Wochen Lockdown wieder alle Geschäfte. Allerdings besteht eine FFP2-Maskenpflicht und verschärfte Vorsichtsmaßnahmen.

Anzeige

Die Lockerungen im Überblick:

  • FFP2-Maskenpflicht (im Einzelhandel)
  • Öffnung der Friseure (mit Corona-Testpflicht)
  • Öffnung der Geschäfte mit reduzierter Kundenzahl
  • Öffnung von Museen
  • Öffnung von Schulen im Schichtbetrieb
  • Verschärfte Regeln bei der Einreise

Friseure dürfen wieder Kunden bedienen, sofern ein negativer Test vorliegt, der nicht älter als 48 Stunden ist. Wegen des ausdrücklichen Wunsches vieler Eltern sollen die Schulen außerdem in den Präsenzunterricht übergehen. Allerdings wird ein Schicht-System eingeführt und auch hier soll auf Corona getestet werden. Und was die Einreiseregeln angeht, gibt es hier Verschärfungen. Damit man die Verbreitung ansteckender Corona-Mutationen verhindert oder verzögert, müssen Pendler an der Grenze einmal in der Woche einen Corona-Test vorweisen.

Anzeige

Die aktuell geltenden Ausgangsbeschränkungen werden auf 20 bis 6 Uhr eingegrenzt und es dürfen wieder zwei Haushalte zusammenkommen. Dennoch sagte der Bundeskanzler, dass man die Lockerungen nicht als Entwarnung verstehen dürfte. Es ist weiterhin äußerste Vorsicht geboten.

Nächster Artikel
Anzeige