Weltfrauentag: 9 wichtige Fakten, die man wissen sollte

Neun Fakten zum Internationalen Frauentag , der daran erinnern soll, dass Frauen immer noch benachteiligt sind und teilweise auch unterdrückt werden.

Veröffentlicht am
Weltfrauentag: 9 wichtige Fakten, die man wissen sollte

Der internationale Frauentag hat in jedem Jahr ein bestimmtes Motto. Das Motto im Jahr 2021 lautet: „Frauen in Führungspositionen: Für eine ebenbürtige Zukunft in einer COVID-19 Welt“. Wir haben dir Fakten zum internationalen Frauentag, auch Weltfrauentag genannt, rausgesucht und wünschen allen Frauen dieser Welt alles Gute zu diesem tollen Tag. Der Weltfrauentag findet jährlich am 8. März statt.

Anzeige

1. Der erste Weltfrauentag fand am 19. März 1911 statt.

Clara Zetkin

Die Idee hatte Clara Zetkin, die damals die Leiterin des deutschen „Frauenbüros der SPD“. Über eine Million Menschen in Deutschland, der Schweiz, Österreich und Dänemark, Ungarn und in den USA fanden die Idee so gut, dass sie am Weltfrauentag teilgenommen haben.

2. Die Französin Olympe de Gouges setzte sich als erste Frau für die Frauenrechte ein.

Die Französin Olympe de Gouges
Anzeige

Olympe de Gouges (eigentlich Marie Gouze) war eine Frauenrechtlerin und Schriftstellerin aus Frankreich, die im Jahr 1971 „Erklärung der Rechte der Frau und Bürgerin“ verfasste. Sie kämpfte für die Rechte der Frauen und forderte darin die volle rechtliche, politische und soziale Gleichstellung der Frauen. Ihre Erklärung schrieb sie, um sie bei der französischen Nationalversammlung zur Verabschiedung vorzulegen.

Es war eine Reaktion auf die Erklärung der Menschen- und Bürgerrechte, die kurz nach dem Beginn der Französischen Revolution verkündet worden war. Allerdings galt die Erklärung zu diesem Zeitpunkt nur für Männer, da in der Erklärung nur die Rede von „mündigen Bürgern“ war. Als „mündige Bürger“ wurden damals die Männer bezeichnet.

3. Die Gleichstellung von Frauen und Männern ist ein Grundrecht in der EU.

Die Flagge Europas
Anzeige

Die Gleichstellung ist in den EU-Verträgen der Grundrechte als einer der zentralen Werte verankert und soll garantieren, dass Ungleichheiten zwischen Mann und Frau beseitigt werden. Laut Vertrag zählt zu den Aufgaben der Europäischen Union die Gemeinschaft und die Gleichstellung der Geschlechter zu fördern.

Seite 1 von 3
Nächste Seite
Anzeige